Die Getreuen des Ringes Nenya

HDRO Sippe auf Belegaer
 
StartseiteFAQRaidplanerAnmeldenLogin
Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 14 Benutzern am Di Sep 24 2013, 12:13

Austausch | 
 

 Turbine gibt Vertrieb in Europa an Pro7 Games

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gandulo
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 633
Anmeldedatum : 24.02.11
Alter : 36
Ort : Köln

BeitragThema: Turbine gibt Vertrieb in Europa an Pro7 Games   Sa Sep 29 2012, 14:00

Seit dem 19. September 2012 hat Pro7 Games den Vertrieb von HdRO in Europa übernommen, was bedeutet das es nun auch viel Werbung im TV geben wird.

Zitat :
Der Herr der Ringe Online
Der Kampf um Mittelerde startet!
19. September 2012 um 11:08 Uhr von Julia Sonntag

Der Startschuss ist gefallen. Ab sofort beginnt für euch das "Der Herr der Ringe Online"-Abenteuer auf ProSieben Games! Die einzigartige Welt in der Kulisse der J.R.R. Tolkien öffnet seine Pforten.

Im Downloadgame werdet ihr Teil der Gefährten. Mit viel Mut und strategischem Geschick bewegt ihr euch durch aus den Romanen bekannte Orte, wie zum Beispiel die Ruinen der Wetterspitze oder dem ewigen, goldenen Wald von Lothlórien. Gegner warten auf eurem Weg durch Mittelerde an jeder Ecke, also seid auf der Hut.

In Der Herr der Ringe Online erschafft ihr euch euren eigenen Helden, den ihr auf eurer Reise ständig weiterentwickeln könnt. Ihr habt Zugriff auf eine große Auswahl an Waffen, mit denen ihr euch gegen feindliche Angriffe durchsetzen könnt. Beweist euch in intensiven PvMP-Kämpfen gegen andere Spieler.

Mittelerde braucht euch - startet das Abenteuer im Downloadgame Der Herr der Ringe Online jetzt - kostenlos auf ProSieben Games!
Quelle: http://www.prosiebengames.de/herr-der-ringe-online-news-neu-auf-prosieben-games


http://www.prosiebengames.de/herr-der-ringe-online
Ein neuer Tiefpunkt... Damit wird lotro in einem Atemzug genannt mit Florensia, Maestia oder Fantasyrama...
Pro7 Games. Der virtuelle Schrottplatz für Games. Neutral

_________________
Nach oben Nach unten
Ninuel
Nenya-Held(in)
avatar

Anzahl der Beiträge : 201
Anmeldedatum : 19.01.11
Alter : 32
Ort : auf der Flucht

BeitragThema: Re: Turbine gibt Vertrieb in Europa an Pro7 Games   Sa Sep 29 2012, 18:20

Facepalm
Nach oben Nach unten
Donbargrim
Nenya-Auserwählte(r)
avatar

Anzahl der Beiträge : 390
Anmeldedatum : 19.01.11
Alter : 29
Ort : Husum

BeitragThema: Re: Turbine gibt Vertrieb in Europa an Pro7 Games   Sa Sep 29 2012, 22:58

was stört euch das? Ich sehe da nur Vorteile!
Durch die Fernsehwerbung kommen wieder mehr Leute, so dass das Spiel nicht langsam wegstirbt und der Support wird wieder besser und Kundennäher, weil der Betrieb in Deutschland sitzt. ProSieben ist nun auch nicht gerade ein Name, der sich schlechte Werbung erlauben kann.
Und nur weil es nun den gleichen Support, wie Florensia etc bekommt, kann man doch nicht sagen, dass es mit den Spielen über einen Kamm geschoren wird. Viel mehr wird es wohl nun das stäkste Pferd im Stall von Pro7 sein.

Also bevor immer gleich solche Weltuntergang-Stimmung verbreitet wird und gemeckert wird auf Sachen, die wir nicht kennen, sollten wir vllt mal abwarten, was daraus wird. Und wenn dann alles schlechter wird, kann man dann immer noch meckern und dann auch mal mit einer wirklichen Sachlage, die man bewusst wahr nimmt.

Fakt ist: Es wird mehr Werbung gemacht --> Mehr Leute finden das Game. Meiner Meinung nach der nächste Geniestreich, nach Free2Play, was auch die Massen angelockt hat. Siehe Goro, Nin, Borke und mich (als Beispiele)

Es sprach für sie
Donbargrim Felshammer, Anti-Schwarzseher
Nach oben Nach unten
Gandulo
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 633
Anmeldedatum : 24.02.11
Alter : 36
Ort : Köln

BeitragThema: Re: Turbine gibt Vertrieb in Europa an Pro7 Games   So Sep 30 2012, 01:54

Nimms mir nicht krumm, es ist nur meine presönliche Meinung und ich will auch niemanden überzeugen. Aber...

Ich spiele lotro seit es lotro gibt. Eigentlich schon seit bevor es lotro gibt. Ich hab erlebt wie zu Zeiten von Schatten von Angmar ein qualitativ hochwertiges Produkt auf den Markt kam, es in regelmäßigen Zeitabständen zu updates kam (z.B. Forochel), hab tolle und durchdachte Raids gespielt (der Balrogkampf war einfach episch), ich hab miterlebt wie die Minen von Moria und davor Eregion nicht nur die Story sondern auch das Spiel (incl. der zwei neuen Klassen) vorangetrieben haben und epische Kämpfe mit tollen DEUTSCHEN Dialogen in den tiefen Morias ausgefochten. Nur dann ging es bergab. Da ich letztens einen Artikel gelesen hab, der 10000% genau das ausdrückt was ich mir denke kopier ich den mal hier rein. Genau so würde ich es ausdrücken (wenn ich die Zeit und Muße hätte aber für lotro hab ich im Moment weder das eine noch das andere). Deshalb:

Zitat :
Zumindest der tolkienchen Online-Welt merkte man allerspätestens mit der zweiten Erweiterung namens Die Belagerung des Düsterwalds den immer zäher fließenden Geldstrom an. Die Inhalte wurden flacher, kleiner, seltener und immer stärker an die „Standards“ des Genres angepasst, was eine vollständige Abkehr des Originalspielprinzips darstellte.

Statt auf Abenteuerreise zu gehen und eine lebendige Welt bis in die kleinsten Winkel zu erkunden, ging es letztendlich nur noch um immer bessere Ausrüstung, die man sich in immer gleichen Instanzen und Scharmützeln über unsinnig viele Marken erspielen musste. Das einst gleichwertige Handwerk verlor ebenso an Bedeutung wie der PvP-Aufsatz in den Ettenöden. Patches, die vormals in regelmäßigen Abständen von zwei Monaten neue Gebiete und andere Inhalte nachreichten, ließen auf sich warten.

Noch trauriger für alteingesessene Hobbits, Elben, Zwerge und Menschen wurde es mit der Isengart-Erweiterung, die wie ihre Vorgänger zum stolzen Preis von rund 35€ unter die Spieler gebracht wurde. Der Umfang beschränkte sich auf drei neue Gebiete; spielenswerte Systeme wie die legendären Waffen aus Moria oder die Scharmützel des Düsterwaldes fehlten. Obendrein hielt Turbine die angekündigten Instanzen der dritten Erweiterung zurück, um sie einige Monate später zumindest kostenfrei nachzuliefern. Gleichzeitig konzentrierten sich die Entwickler auf die Überarbeitung der alten Spielwelt.

Mittels Patches wurden ganze Regionen der Ursprungsversion und Morias an den MMORPG-Standard von vor drei Jahren angepasst und Klassen überarbeitet. Das mag für neue Spieler schön sein, Abonnenten wie ich, die immer noch ihr Glück in Eriador suchten, hatten allerdings nichts davon. Stattdessen durften wir fünf Jahre alte Instanzen abermals für Marken, Marken und Marken besuchen – dank des Instanz- und Scharmützel-Gruppen-Tools noch komfortabler als zuvor. Auch ein neues Gebiet sowie ein Scharmützel wurden für zahlende Abonnenten ohne Zusatzkosten nachgereicht. Euphorisch kann man ob dieser Leistung wahrlich nicht sein. Die Server mögen noch immer laufen, aber ein hochwertiges MMORPG sieht anders aus.

Zu allem Überfluss kam die Übernahme des europäischen Vertriebs durch das Entwicklerstudio Turbine, Inc. im Laufe der Düsterwald-Erweiterung hinzu. Allein dieser Umstand verbietet es, den Vergleich mit HdRO zu suchen, wenn es um erfolgreiche Free2Play-Umstellung geht. Es ist schlicht nicht einwandfrei festzustellen, ob der rapide Qualitätsabfall vor allem der deutschen Version nun an der Umstellung oder der Übernahme liegt.

Selbst ein Jahr nach Veröffentlichung Isengarts sind deutsche Quest-Texte reich an Grammatik- und Rechtschreibfehlern, gesprochene Dialoge teils in englischer Sprache, Verbindungsprobleme an der Tagesordnung, KI-Fehler in Instanzen und Scharmützeln verhindern das erfolgreiche Abschließen ebendieser. Und wer keine Lust darauf hat, in Sarumans Vorhof von hilfesuchenden NSCs immer wieder auf Vorratssuche, Vernichtungstour feindlicher Vorräte oder Vorratsdiebstahl geschickt zu werden, der sollte gleich ganz die Finger vom Herrn der uninspirierten Standards-Quests lassen, leider.

Ob es mit der am 5. September 2012 erscheinenden vierten Erweiterung, Die Reiter von Rohan, (37,99 – 64,99€ in den diversen Vorbesteller-Versionen) eine Besserung geben wird? Der Kampf hoch zu Ross sieht zumindest nach einem erfrischend neuen Spielsystem aus. Aber erst nach Protesten der Community werden die Entwickler Erweiterungs-Käufer doch nicht doppelt zur Kasse bitten. Ursprünglich sollten die Vorbesteller-Versionen trotz stolzem Preis keinerlei Instanzen oder Ingame-Shop-Punkte beinhalten. Diese Inhalte hätten noch ein paar zusätzliche Scheine aus Euren Taschen gezogen. Was noch zu Moria, Düsterwald und – zumindest nachgereich – Isengart-Zeiten selbstverständlich war, muss nun von den Spielern lautstark eingefordert werden.
Quelle: http://ninjalooter.de/39245/mythos-free2play-rettung-sollte-swtor-von-hdro-und-aoc-lernen/


Wie man vielleicht merkt bin ich mittlerweile, einst war auch ich noch voller f2p-Hoffnung, KEIN Freund mehr von f2p. Ich zahle gerne für ein Spiel wenn es mir eine qualitativ hochwertige lebendige Welt bietet in der man seinen Entdeckerdrang ausleben kann und das einen unterhält, überrascht oder wenigstens Neues bietet. Dieses hochwertige Lotro hat mich einst begeistert und gefesselt. Leider heißt f2p und das negativ-extrem Pro7games nicht Qualität sondern Quantität. Die f2p-Massen, viele Spieler (nochdazu auf Layer verteilt), schlampig hingerotzte Questreihen mit massenhaft Textfehlern und TBDs,... sind für mich kein Grund zu jubeln. Das Argument "viele neue Spieler" hatte ich übrigens einst auch. Aber wenn ich ehrlich bin waren meine Sippen vor f2p ~15-20 aktive Spieler und seit f2p waren die Sippen auch nie wirklich größer. Die Spieler mit denen ich zu tun haben wollte sind also nicht wirklich gestiegen, die nervigen Vollpfosten hingegen schon.

Und leider muss ich dich enttäuschen. Der Betrieb, Übersetzungen, Support,... all das bleibt weiterhin bei Turbine und weiterhin sind wir hier in Deutschland nur die lästigen Melkkühe für die man auch noch so was wie ne Übersetzung machen muss. Pro7games übernimmt lediglich den Vertrieb. Also sie bringens an den Mann und kassieren dafür Geld. Geld das Turbine zahlen muss und das sich Turbine wieder von uns zurück holt. Oder wie meinst du wird die teure Fernsehwerbung zur Primetime finanziert?

All das ist in meinen Augen keine Weltuntergangsstimmung und auch keine Mittelerdeuntergangsstimmung. Aber es ist dennoch keine positive Entwicklung und das darf man aussprechen.


Weißt, ich hab Lotro geliebt wie kein zweites Pc-Spiel. Aber wenn ich ehrlich bin spiele ich nur noch, weil ich ein lebenslanges VIP-Konto hab und mir jeden Monat 500TP geschenkt werden. Mit jeder Erweiterung hoff ich auf Besserung, aber es wird immer schlimmer, billiger und öder.

Im Moment hoffe ich auf die nächste Erweiterung (Reiter von Rohan), dass wenigstens dort wieder was tolles, neues und innovatives kommt. Irgendwas von Substanz, vielleicht sogar etwas das Tiefgang hat. Denn irgendwohin muss doch das ganze Geld gehen, dass f2p generiert. Immerhin hat Turbine einst verkündet der Umsatz habe sich im Vergleich zu Minen von Moria verdreifacht... Oder füllen die Massen von f2pern lediglich die Kassen von Warner Bros?

Gandalf

PS: Ich bin für jede Diskussion offen und lass mich auch gerne überzeugen. Wenn mir jemand eine Gegend zeigen kann die, nach Düsterwald, mehr als ein Strg-C -> Strg-V kopiertes Questsystem beinhaltet in der es nicht von Textfehlern, falschen Übersetzungen, TBDs, Bugs wimmelt oder in der es Geheimnisse oder Überraschungen zu entdecken gibt lass ich mich gerne von Gegenteil überzeugen. Leider kenne ich Lotros Mittelerde zu gut. Mit all seinen Schwächen und Fehlern...

_________________
Nach oben Nach unten
Donbargrim
Nenya-Auserwählte(r)
avatar

Anzahl der Beiträge : 390
Anmeldedatum : 19.01.11
Alter : 29
Ort : Husum

BeitragThema: Re: Turbine gibt Vertrieb in Europa an Pro7 Games   So Sep 30 2012, 04:35

Das ist quatsch:
Gandulo schrieb:

Wie man vielleicht merkt bin ich mittlerweile, einst war auch ich noch voller f2p-Hoffnung, KEIN Freund mehr von f2p. Ich zahle gerne für ein Spiel wenn es mir eine qualitativ hochwertige lebendige Welt bietet in der man seinen Entdeckerdrang ausleben kann und das einen unterhält, überrascht oder wenigstens Neues bietet. Dieses hochwertige Lotro hat mich einst begeistert und gefesselt. Leider heißt f2p und das negativ-extrem Pro7games nicht Qualität sondern Quantität. Die f2p-Massen, viele Spieler (nochdazu auf Layer verteilt), schlampig hingerotzte Questreihen mit massenhaft Textfehlern und TBDs,... sind für mich kein Grund zu jubeln. Das Argument "viele neue Spieler" hatte ich übrigens einst auch. Aber wenn ich ehrlich bin waren meine Sippen vor f2p ~15-20 aktive Spieler und seit f2p waren die Sippen auch nie wirklich größer. Die Spieler mit denen ich zu tun haben wollte sind also nicht wirklich gestiegen, die nervigen Vollpfosten hingegen schon.

Das ist vllt deine Meinung, ist aber auch gleichzeitig Blödsinn. Fakt ist, dass es kein Lotro mehr gäbe, wenn es kein F2P gegeben hätte. Da können die Sippen und Leute noch so toll gewesen sein damals, aber wenn das Spiel nicht kostenlos geworden wäre, dann hätte sich niemand mehr für ein altes Spiel begeistert. Und da die Abwanderer mit der Zeit immer mehr geworden wären und das Geld immer knapper für die Entwickler, würden die Add-ons, solange es sie noch gäbe, immer mehr Zeit in Anspruch nehmen und immer kleiner werden. Dem entsprechend klein wären dann auch die tollen Sippen von damals. Und schon käme es zum Zusammenschluss der ersten Server und dem Untergang jedes Spiels.

Nun haben sie sich aber für F2P entschieden, was dutzende Spieler angelockt hat und von denen nur der kleiste Teil bereit war sich jeden Shoppunkt frei zu spielen. Also kamen die nächsten VIPs die fleißig zahlten. Schon kam wieder Geld in die Taschen,mit dem Erweiterungen finanziert wurden, damit es das Spiel überhaupt noch gibt!
Auch Spieleunternehmen müssen wirtschaftlich denken und das ist ein einfaches Prinzip: Die Nachfrage bestimmt das Angebot. Ohne Nachfrage kein Angebot und das ist genau der Punkt. Es hätte bald kaum noch Nachfrager gegeben.

ProSieben ist der nächste Punkt. Man versucht nun in allen Ländern neue Kunden zu finden und das schafft man nunmal nur mit Werbung. Und da ist es nun auch egal wie alt ein Spiel ist. Der Name Herr der Ringe wird sich im Fernsehn immer gut verkaufen und so werden auch wieder neue Nachfrager kommen, die erneut die Produktion für die nächsten jahre sichern werden.

Zu sagen das alte Communitys besser waren und neue Leute auch blöde Leute sein können ist leider eine sehr stark Biedermännische Einstellung. Fortschritt, Weiterentwicklung und neue Leute werden immer die Zukunft eines jeden Spiels und der Gesellschaft sein. Und ich bin mir sicher, dass auch schon damals zu Angmars Zeiten einige Pfosten im Spiel rumliefen, die sich das Spiel auch zu der Zeit leisten konnten. Siehe BeleSNG und die Proleten, die jeden Tag erzählen wie scheiße F2P-Spieler sind. Da kommt nur geblubber bei denen raus.

Und ja natürlich werden die Entwickler immer mehr Geld verlangen, weil die Nachfrage halt so hoch gehalten wird. Wäre es nicht so, wäre das Spiel auch günstiger zu haben. Auch die werden ihre Spekulanten haben, die sowas berechnen. Genau wie McD. Dort werden auch die Preise ständig erhöht, weil halt die Nachfrage nicht abnimmt und die Leute es immer weiter bezahlen. Aber damit ist immer zu rechnen. Das sind Wirtschafter und keine bösen Menschen. Immerhin lassen sie immer noch den kostenlosen Gewinn von Shoppunkten zu, womit es immerhin noch möglich ist, alles umsonst zu erlangen. Hier wird keiner gezwungen zu zahlen und das ist auch gut so. Jeder der die Möglichkeit hat, kann es sich bequem machen und bezahlen und wer halt nicht zahlen will, braucht fleiß. (Siehe Goro)

Sry Gandu, aber ich find deine Haltung dagegen echt zu fixiert auf ein altes Otopia, was es so nicht mehr geben wird und auch vermutlich nur gegeben hat, da du die richtigen Leute zur richtigen Zeit gesehen und gekannt hast. Klar find ich Übersetzungsfehler auch kacke, aber die Hoffnung, dass es irgendwann mal behoben wird, wenn es Bug-Reports ohne ende hagelt, ist noch nicht gestorben.
Trotzdessen, kann ich ein Spiel durch seine Spieler, durch schöne Landschaften und neue Quests (!! Ja die gibt es und es kamen auch neuartige dazu) genießen. Neue Leute heißt immer neue Bekanntschaften und ich freu mich über jede nette Person die ich hier neu kennen lernen kann!
Nach oben Nach unten
Findora
Nenya Legende
avatar

Anzahl der Beiträge : 286
Anmeldedatum : 30.05.11
Alter : 29
Ort : Eifel

BeitragThema: Re: Turbine gibt Vertrieb in Europa an Pro7 Games   So Sep 30 2012, 11:19

Diese Diskussionen hab ich persönlich auch schon mit Freunden geführt, die von Lotro weggegangen sind, als F2P eingeführt wurde und es ist mir damals schon echt auf die Nerven gegangen, wie negativ man Neuerungen sehen kann ohne dabei auf die Vorteile einzugehen.

Ich schließe mich eindeutig Dons Meinung an... Fakt ist dass das Spiel ohne neue Spieler ausstirbt. Klar kamen durch F2P auch viele Idioten ins Spiel und auch durch Fernsehwerbung wird das passieren, aber es zwingt einen ja keiner mit ihnen zu spielen. Ich bin bereit das in Kauf zu nehmen für die neuen Spieler die nett, vernünftig und sozial sind, wenn es auch noch so wenige sein mögen. Die Idioten werden mit der Zeit auch wieder verschwinden, außerdem haben wir doch uns. Gerade in den letzten Wochen schaffen wir es doch Raids nur unter uns aufzustellen und ich weiß ehrlich gesagt nicht, was an Orthanc und Saruman weniger anspruchsvoll wäre als die alten AngmarInis und die Spalte mit dem Balrogendkampf? Sorry das versteh ich nicht. Ich sehe auch keinen Sinn darin an irgendwelchen alten Communities festzuhalten, wo es doch so viele neue Spieler gibt, wo auch der ein oder andere frischen Wind in das ganze bringen könnte. Sorry Gandu aber so wie du das sagst, klingt das so wie "Früher war alles besser und ich will neuem keine Chance geben"...

Ich bin auch immer froh über neue Sippies, klar gab es auch immer mal einen Griff ins Klo auch in unserer Sippe, aber das hat sich ja auch immer von selbst wieder erledigt. Und die die geblieben sind, waren es doch auch Wert oder nicht. Und es ist mir völlig egal ob neue Spieler aufgrund von Fernsehwerbung ins Spiel kommen oder nicht.
Nach oben Nach unten
Gandulo
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 633
Anmeldedatum : 24.02.11
Alter : 36
Ort : Köln

BeitragThema: Re: Turbine gibt Vertrieb in Europa an Pro7 Games   So Sep 30 2012, 15:23

Donbargrim schrieb:

Das ist vllt deine Meinung, ist aber auch gleichzeitig Blödsinn.

Dass es meine persönliche Meinung ist hab ich schon ganz zu Beginn geschrieben. Dass du jetzt mit "Blödsinn" beleidigend wirst ist nicht nett. Meine Erfahrungen aus über 5 Jahren Lotro und gut 10 Jahren mmorpgs als Blödsinn zu bezeichnen... ich hätte mehr von dir erwartet.

Und vor allem was an deinem Zitierten ist denn Blödsinn?
Dass ich gerne für Qualität zahle? -> Fakt.
Dass ich nicht breit bin für ein digitales 0815 Produkt zu zahlen? -> Fakt.
Dass die neuen Gebiete im Vergleich zu Eriador (oder besser zu allem vor f2p) nicht Neues bieten? -> Fakt.
Dass f2p allein auf die Generierung von Umsatz in Form von Shopverkäufen ausgelegt ist und damit "normaler" Spielinhalt nur noch ein Nebenprodukt ist? -> Fakt.
Dass es in Eriador kaum Übersetzungsfeher keine TBDs und kaum Bugs gab und diese erst nach Düsterwald (also mit f2p) massiv zunahmen? -> Fakt.
Dass die Nenyas zu Beginn ~15 Leute waren, meine Raidsippen und auch die Dreckigen Söldner ~15-20 Leuten waren und nun die "f2p"Nenyas auch nicht mehr sind? -> Fakt.
Dass es mit f2p eine Schwämme von Idioten im Levelbereich 1-40 gab? Sogar so viele, dass damals RP in Bree für mich gestorben ist? -> Fakt.

Also erklär mir bitte was daran "Blödsinn" ist?

Vielleicht erkennt man das große Ganze nur wenn man von Anfang an dabei war...


edit: Hab mir die Rohan Beta angekuckt. Die Loka wird und wird nicht besser. Allein wenn man sich die "Städte" des neuen Gebiets ansieht, bekommt man da schon mehr oder weniger das Grausen... Ich sag nur "Totes Ork Lichtung" (Dead orc glade) oder "Stadt des Waldmeisters" (Cliving). "Eaworth" (das korrekt übersetzt Stromburg oder Flusshof heißen sollte, denn rohirrische Namen sind allesamt Anglo-Saxon und ea steht für stream (Strom/Fluss) und worð für court (fürstlichen Hof/Burg)) wird mit "Ohrenburg" übersetzt und aus "Snowbourn" wurde "Schneegrenze". Katastrophal.

Aber Amma hat Recht. Emotionen nutzen bei mmorpgs nichts. Wir müssen eh damit leben was uns vorgesetzt wird. und wie ich schon zu Beginn geschrieben hab "es ist nur meine persönliche Meinung und ich will auch niemanden überzeugen."

_________________


Zuletzt von Gandulo am So Sep 30 2012, 16:26 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
amma
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 468
Anmeldedatum : 15.12.10
Alter : 43

BeitragThema: Re: Turbine gibt Vertrieb in Europa an Pro7 Games   So Sep 30 2012, 15:57

papa meint:

@gandu: deine meinung ist uns allen aus vielen posts nur zu bekannt, vielleicht ärgern sich nur einige das du "Ihr" spiel schlecht redest.
Menschen sind unterschiedlich, ist der becher halb voll oder halb leer ! Und es gibt auch Menschen die postiv in Zukunft Blicken, statt dem alten nachtrauern. Ohne veränderung kein fortschritt.

@ don @ fini: vielleicht solltet Ihr Gandu einfach seine meinung lassen, es ist wie immer, das geschriebene wort ist halt zweideutig.

Ich finde es immer schön wenn neue infos gebostet werden, vielleicht sollten Sie ein wenig sachlicher, sprich objektiver, wertfreier, dargestellt werden.

bitte mich nicht gleich vierteilen, hab eure diskussion nur überflogen und wollte ein wenig entspannung ins gespräch bringen.

_________________
Wer es nicht versucht, hat schon verloren!
Nach oben Nach unten
Gandulo
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 633
Anmeldedatum : 24.02.11
Alter : 36
Ort : Köln

BeitragThema: Re: Turbine gibt Vertrieb in Europa an Pro7 Games   So Sep 30 2012, 17:28

Nur um das nochmal klar zu stellen: Ich bin NICHT gegen f2p. Ich war immer, auch als f2p eingeführt wurde, für f2p. Das einzige was ich kritisiere ist: Das ganze zusätzliche Geld das f2p generiert hat wurde nicht in die Erhaltung der Qualität gesteckt, sondern ist verpufft und uns wurde/wird qualitativ minderwertige Ware zum Preis der einst hochwertigen Ware verkauft.

Das ist ganz einfach und nicht böses oder verwerfliches. Wenn Kunden, aufgrund früherer Erfahrungen, eine gewisse Qualität erwarten und diese dann nicht bedient wird leidet darunter die Zufriedenheit. Würde Turbine ihren Kundenbestand (uns) pfleglicher behandeln und uns Qualität liefern, wäre alles im Butter und ich müsste nicht rumnörgeln. Aber leider sind wir VIPs Turbine egal und statt dessen wird auf Neukunden gesetzt.
Turbine sind 1000 neue Spieler anscheinend lieber als 1000 alte. Deshalb wird lieber Geld in die massive Fernsehwerbung durch Pro7 gesteckt anstatt uns Bestandskunden durch passende/richtige Übersetzungen, pünktliche Erweiterungen (wann sollte RvR nochmal kommen?) und innovative Quests glücklich zu machen. Das ist leider so. Traurig aber wahr.

Nichtsdestotrotz bin ich, wie bereits geschrieben, immer noch am Hoffen, dass mit RvR Tolles, Neues und Innovatives kommt. Darum hab ich die Erweiterung ja gekauft und deshalb bin ich, trotz allen Unzulänglichkeiten bisheriger Erweiterungen, immer noch da.

_________________
Nach oben Nach unten
Donbargrim
Nenya-Auserwählte(r)
avatar

Anzahl der Beiträge : 390
Anmeldedatum : 19.01.11
Alter : 29
Ort : Husum

BeitragThema: Re: Turbine gibt Vertrieb in Europa an Pro7 Games   So Sep 30 2012, 20:23

Der Sippe zu liebe habe ich nun eine lange Antwort wieder gelöscht. Ich will weder das Miteinander zerstören noch sinnlose Diskussionen weiter führen. Darum lass ich nun jeden Post unbeantwortet und denke mir meinen Teil dazu, außer es geht um Sachen, die auch was mit der Sippe zu tun haben.
Friede sei mit euch und möget ihr lange Leben Zwei Daumen hoch! 2
Nach oben Nach unten
Gandulo
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 633
Anmeldedatum : 24.02.11
Alter : 36
Ort : Köln

BeitragThema: Re: Turbine gibt Vertrieb in Europa an Pro7 Games   So Sep 30 2012, 22:49

Rolling Eyes

_________________
Nach oben Nach unten
Thuryaz
Nenya-Held(in)
avatar

Anzahl der Beiträge : 211
Anmeldedatum : 15.12.10
Alter : 45
Ort : Münsterland / Velen

BeitragThema: Re: Turbine gibt Vertrieb in Europa an Pro7 Games   Mo Okt 01 2012, 18:37

@gandulo
Die RVR Erweiterung ist auf grund von Beta Erfahrungen , und der Wünsche der Beta Spielern zur Änderungen im Reitferhalten der Rosse, erneut umprogramiert worden. Somit können oder wollen sie den eigentlichen Termin nicht einhalten , um die Anregungen der Spieler im Game um zu setzen.
Ich finde das es schon ein großer Schritt von Turbine in richtung Kundenfreundliche Anregungen.

gruß Thury
Nach oben Nach unten
http://www.velen.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Turbine gibt Vertrieb in Europa an Pro7 Games   

Nach oben Nach unten
 
Turbine gibt Vertrieb in Europa an Pro7 Games
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Gibt es noch Hoffnung nach meinem ganzen Terror? :(
» Habe das Gefühl es gibt keine Happy Ends
» Gibt es Fälle in denen sich exen nicht mehr melden?
» Games-Thread
» [OFFIZIELL] The Hanging Tree - The Hunger Games: Mockingjay Pt.1 Score

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Die Getreuen des Ringes Nenya :: News :: Sippennews-
Gehe zu: